TECHNIK

Ausgewogenes „Intelligent Moving Pivot“ System mit 150 mm Federweg sorgt für antriebsneutrale Alpencrosser

CONWAY bietet mit dem Modelljahr 2013 eine komplett neue Allmountain-Serie mit 150 mm Federweg an. Die drei Modelle wurden dazu wieder in Zusammenarbeit mit german:A Frontmann Thomas Kamm und seinem Team entwickelt. Wie bereits bei den 29er und 26er Marathon-Fullies wird auch hier auf ein VPP-Viergelenksystem zurückgegriffen. Dieses wurde entsprechend überarbeitet und für die neue 26er-Allmountain-Serie angepasst.
Das bei CONWAY „Intelligent Moving Pivot“ genannte VPP-System sorgt hierbei ebenfalls für die bekannt straff-dynamische Hinterbau-Kinematik, die sich auch ohne elektronisches Fahrwerk intelligent und automatisch an die unterschiedlichsten Fahrsituationen anpasst.
Das durch Antritts- und Beschleunigungsmomente verursachte Wippen wird auch hier weitgehend unterdrückt, so dass kleine Sprintabschnitte beim Alpencross Biker speziell im Wiegetritt keine „Extra-Körner“ kosten. Beim Downhill dagegen stellt die Kinematik ohne Verzögerung den vollen Federweg von 150 mm zur Verfügung. Auf Flow-Trails ohne großartige Steigungen oder auf sanftem Gefälle punkten die Bikes mit dem systembedingt sehr geringen Pedalrückschlag, Fahrer können sich aufgrund der Antriebsneutralität somit voll und ganz der Strecke widmen.

© Copyright - Conway Mountainbikes | Preis-, Ausstattungsänderungen und Irrtümer vorbehalten. | Impressum | Datenschutz