Björn Papstein

Björn Papstein
  • Geboren am: 05.06.1975
  • Wohnort: Porta Westfalica
  • Größe: 183 cm
  • Gewicht: 68,0 kg
Björn´s Erfolge

2015

Inhalte folgen

2014

Inhalte folgen

2013

  • 3. Platz 24h Rennen „Rad am Ring“ Teamwertung
  • 33. Platz Gesamtwertung Trans-Schwarzwald
  • 10. Platz Salzkammergut-Trophy
  • 2. Platz Allersheimer MTB-Cup
  • 20. Platz BIKE-Festival Willingen

2012

  • 21. Platz Bike Festival Riva
  • 4. Platz Trenga De Marathon
  • 4. Platz Bike Festival Willingen
  • 4. Platz Frammersbach
  • 1. Platz Harz-Cup Braunlage
  • 3. Platz Salzkammergut-Trophy
  • 2. Platz Gesamtwertung Trans-Schwarzwald

2011

  • 10. Platz Gesamtwertung Salzkammergut-Trophy, Altersklasse Platz 5
  • 15. Platz Gesamtwertung Int.Spessart-Bike-Marathon, Altersklasse Platz 4
  • 4. Platz Gesamtwertung Bike-Festival Willingen lange Runde
  • 18. Platz Ronda Extrema Bike-Festival Riva Herren Kategorie

2010

  • Vulkan-Bike-Marathon Daun Sieger Altersklasse
  • Teilnahme WM St. Wendel für die Nationalmannschaft
  • 9. Platz Gesamtwertung BIKE – Transalp Herren Kategorie
  • 13. Platz Ronda Extrema Bike-Festival Riva Herren Kategorie

2009

  • SKS Marathon Sundern Rang 4
  • Deutsche Meisterschaft MTB-Marathon Rang 14
  • SYMPATEX Bike-Festival Willingen Rang 2 Spessart Bike Marathon Rang 2 overall, Rang 1 Altersklasse
  • Salzkammergut Trophy Rang 3
  • Biebergrund Bikemarathon Rang 1
  • VAUDE Trans-Schwarzwald Rang 5 overall und Altersklasse

2008

  • SYMPATEX BIKE-Festival Garda Trentino Rang 8
  • TRENGA.DE Marathon Clausthal Rang 1
  • Allersheimer MTB-Cup Neuhaus Rang 1
  • Salzkammergut Trophy Bad Goisern Rang 9
  • MTB-Marathon Zierenberg Rang 1
  • MTB-Marathon St. Wendel Rang 8
  • Deutsche Meisterschaft MTB-Marathon Rang 10
  • JEANTEX bike Transalp Gesamt-Rang 5 und zweimal Etappen-Rang 3
  • Deutscher Bergmeister Elite (Straße)

Holger Sievers

Holger Sievers
  • Geboren am: 22.11.68
  • Wohnort: Nienburg/Weser
  • Größe: 170 cm
  • Gewicht: 59,0 kg
Holger´s Erfolge

allgemeine Erfolge

  • 4x Deutscher Mannschaftsmeister
  • 2x Deutscher Vizemeister Berg
  • Sieger Ötztal Radmarathon
  • Sieger Henninger Turm Frankfurt
  • Sieger Rund um die Hainleite Erfurt
  • 2x Top ten Bike Transalp mit Partner Björn Papstein

2015

  • 1. Platz 4h MTB Rennen Hürtgenwald
  • 2. Platz MTB Marathon Daun
  • 5. Platz Tour Transalp

2014

  • 6. Platz SKS Marathon Sundern
  • 1. Platz Vulkanbike Marathon Daun
  • 2. Platz 4h MTB Rennen Hürtgenwald

2013

  • 1. Platz MTB Marathon Braunlage
  • 3. Platz Bike Festival Willingen
  • 4. Platz Salzkammergut Trophy Bad Goisern
  • 5. Platz Bike Festival Riva

2012

  • 3. Platz Bike Festival Riva
  • 3. Platz Bike Festival Willingen
  • 4. Platz Frammersbach
  • 4. Platz Harz-Cup Braunlage
  • 2. Platz Salzkammergut-Trophy
  • 2. Platz Gesamtwertung Trans-Schwarzwald

2011

  • 1. Platz BIKE-Festival Riva Master-Kategorie
  • 2. Platz BIKE-Festival Willingen Master-Kategorie
  • 2. Platz Salzkammergut-Trophy Master-Kategorie
  • 4. Platz Gesamtwertung Transgermany Master-Kategorie

2010

  • 9. Platz Gesamtwertung Herren Transalp-Challenge
  • 1. Platz BIKE-Festival Willingen Master-Kategorie
  • 1. Platz Erbeskopfmarathon Master-Kategorie
  • 1. Platz Vulkanbike Daun Master-Kategorie

2009

  • SKS Marathon Sundern Rang 16
  • Biebergrund Bikemarathon Rang 9 overall, Rang 2 Altersklasse
  • VAUDE Trans-Schwarzwald Rang 41 overall, Rang 6 Senioren 2

2008

  • SYMPATEX BIKE-Festival Garda Trentino Rang 11 auf der Ronda Grande
  • SYMPATEX BIKE-Festival Willingen Rang 5
  • Salzkammergut-Trophy Bad Goisern Gesamt-Rang 24
  • Rocky-Mountain-Challenge Rang 3
  • MTB-Marathon Zierenberg Rang 3
  • JEANTEX bike Transalp Gesamt-Rang 5 und zweimal Etappen-Rang 3
  • Deutsche Bergmeisterschaft (Straße) Rang 2
  • Sieger 4. Etappe Griechenland Rundfahrt (Straße)

Verena Reni Krenslehner

Verena Krenslehner
  • Geboren am: 30.11.1975
  • Wohnort: Vils, Tirol
  • Größe: 158 cm
  • Gewicht: 49,0 kg
Reni´s Erfolge

2015

  • 2. Bike Festival Marathon Riva del Garda, Ronda Extrema, Italien, 90 Km, 3800 HM
  • 1. Auto Brosch Marathon Kempten, Deutschland 42 km, 800 HM
  • 2. M3 Marathon Montafon, 65 km, 2000 HM
  • 2. Austria Marthon Cup Gesamtwertung
  • 2. Bike Marathon Graz, Österreich 90 km, 3700 HM
  • 5. UCI World Series Val die Fass Bike Maraton, Italien 64 km 2800 HM
  • 3. Bike Night Flachau, Österreich, 40 km 2000 HM,
  • 4. Iron Bike Ischgl, Österreich 79 km, 3800 HM,
  • 5. Dolomiti Superbike Niederdorf, Italien 113 km, 3400 HM,
  • 28. UCI Weltmeisterschaft Sella Ronda Hero, Italien 60 km, 3300 HM

2014

  • 2. Platz Bike Festitval Marathon Riva del Garda, Ronda Extrema, Italien 90 km. 3800 HM
  • 1. Platz Auto Brosch Marathon Kempten, Deutschland 42 km 800 HM
  • 2. Platz Iron Bike Ischgl, Austria 48 km, 2200 HM
  • 2. Platz UEC Masters Europameisterschaft Salzkammergut Trophy, Österreich Klasse Masters 1, 76 km, 2400 HM
  • 1. Platz Marathon Pfronten, Deutschland 900 HM, 26 km
  • 2. Platz Granit Marathon Kleinzell, Österreich 2500 HM, 76 km
  • 6. Platz UCI World Series Marathon Val die Fasse Bike, Italien, 2800 HM, 64 km
  • 7. Platz UCI World Series Marathon Sella Ronda Hero, Italien, 3300 HM, 63 km,
  • Österreichische Meisterin im Skibergsteigen Vertical 2014

2013

  • 1. Platz Feneberg Marathon Oberstdorf -Germany
  • 1. Platz Ehrenberg Burgenrennen, Vereinsmeisterschaft Radclub Reutte
  • 2. Platz Österreichische Staatsmeisterschaften 2013, Vizestaatsmeistertitel,  Bike the Bugles – Krumbach
  • 1. Platz Ironbike Ischgl – Österreich
  • 2. Platz Radmarathon Tannheimer Tal, Rennrad
  • 1. Platz Bike Marathon Pfronten,  Kurzdistanz – Germany
  • 1. Platz 2. Auto Brosch Bike Marathon Kempten – Germany
  • 1. Platz Diabolo Race, Golm – Montafon

2012

  • Österreichische Staatsmeisterin 2012
  • 2. Platz Kemptener Bike Marathon
  • 4. Platz Bike Festival Riva
  • 1. Platz Weinstein-Bike
  • 7. Platz Bad Wildbach
  • 1. Platz Tiroler Meisterschaft Cross Country
  • 5. Platz Gesamtwertung Trans – Germany
  • 2. Platz Sella Ronda Hero (Italien)
  • 5. Platz Kitz Alp
  • 3. Platz Salzkammergut Trophy
  • 1. Platz Österreichische Meisterschaft Marathon
  • 4. Platz Marathon Graz
  • 2. Platz Marathon Feneberg
  • 26. Platz Weltmeisterschaft Marathon Frankreich
  • Sieg Gesamtwertung Austria – Cup

2011

  • Österreichische Staatsmeisterin 2011
  • 4. Platz Feneberg Marathon Oberstdorf, Langstrecke
  • 3. Platz Eddie Merckx Classics, Salzburg / Rennrad
  • 3. Platz Bike Night Flachau
  • 6. Platz Iron Bike Ischgl, UCI Marathon
  • 3. Platz MTB Marathon Oberammergau, Langstrecke
  • 4. Platz Kitz Alp UCI MTB Marathon, Kirchberg, Ultradistanz
  • 26. Platz UCI Weltmeisterschaft MTB Marathon 2011 Montebelluna, Italien
  • 11. Platz UEC Europameisterschaft MTB Marathon 2011, Kleinzell
  • 7. Platz Trans Germany 2011 – 4 Tages Etappenrennen Sonthofen – Maurach am Achensee
  • 1. Platz Tiroler Meisterschaft Cross Country, Schönwies
  • 2. Platz MTB Marathon Litzendorf Fränkische Schweiz, Langstrecke
  • 10. Platz Bike Festival Riva del Garda, Ronda Piccola

2010

  • 2. Platz Staatsmeisterschaften MTB-Marathon, österr. Vizestaatsmeisterin
  • 1. Platz Oberstorf MTB-Marathon 2. Platz Oberammergau MTB-Marathon
  • 1. Platz Stubaier Bike Marathon, Mieders
  • 4. Platz Iron Bike Ischgl
  • 1. Platz Kaunertaler Gletscherkaiserin 2010 (Rennrad)

Conway-Allstars-Team

Das Conway-Allstars-Team ist ein semi-professionelles Team aus hochmotivierten Hobby-Sportlern. Ambitioniert, aber ohne Leistungsdruck. Es vereinigt Fahrer aus den unterschiedlichsten Altersklassen.
Die sportlichen Leiter Björn Papstein und Holger Sievers unterstützen die Teammitglieder bei ihrer individuellen Entwicklung und beraten bei Fragen Rund um Ernährung, Training und Wettkampf. Durch die professionelle Betreuung und durch die materielle Unterstützung von Conway können die Fahrer optimal ihre sportlichen Ziele verfolgen.

Carsten Krug

Steckbrief Carsten Krug

Geburtsjahr:
1961

Auf dem MTB unterwegs:
seit 1995

Lieblings Trainingsrevier:
im Harz

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
durch den Gewinn eines 20kg MTBs im Preisausschreiben, danach wachsende Begeisterung und schwindendes (Rad-)Gewicht

Lieblingsrennen:
Marathon Sollingen – klein aber fein

Schönster / größter Erfolg:
Alpenüberquerung mit Freunden

Ziele für 2016:
Marathon Riva

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
1. gute Form  2. realistische Ziele  3. und dabei noch Spaß!

Hannes Kirchner

Steckbrief Hannes Kirchner

Geburtsjahr:
1971

Seit wann auf dem MTB unterwegs?
Mein erstes MTB hab ich mir 1989 gekauft. Nach einem kleinen Hänger in den 90er Jahren, bin ich 2001 wieder voll auf den Geschmack gekommen. Und seitdem wieder sehr aktiv unterwegs. Seit 2008 auch als ausgebildeter MTB Guide.

Lieblings Trainingsrevier:
Hinterm Haus – ich bin in der glücklichen Lage, dass ich in den Alpen wohne und ich hab ein perfektes Wege- und Trailnetz direkt hinterm Haus.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Als Kind/Jugendlicher bin ich BMX gefahren, und da war das Mountainbiken eine logische Fortsetzung.

Lieblingsrennen:
Kitzalpbike, 24h von Ruhpolding (gibt es leider nicht mehr)

Schönster / größter Erfolg:
mein erstes 24h Solo Rennen in Ruhpolding

Ziele für 2016:
endlich wieder mal eine verletzungsfreie Saison und neben den Team Rennen noch 2-3 Marathon Klassiker bestreiten.

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
Gesundheit, gute Freunde und eine Garage voller Bikes

Jan Erik Penning

Steckbrief Jan Erik Penning

Geburtsjahr:
1995

Auf dem MTB unterwegs:
seit dem 12. Lebensjahr

Lieblings Trainingsrevier:
Riva del Garda

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Fußball und Judo wurden zu langweilig da musste was Neues her und dabei ist es bis heute geblieben

Lieblingsrennen:
24H Rennen am Alfsee/ MTB SKS CUP Zierenberg

Schönster / größter Erfolg:
2x Deutscher Meister am Alfsee im 4er Mixed Team

Ziele für 2016:
3. Sieg am Alfsee, deutsche Hochschulmeisterschaft MTB Cross Country

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
MTB, Familie, Freunde

Johannes Arndt

Steckbrief Johannes Arndt

Geburtsjahr:
1989

Auf dem MTB unterwegs:
seit 2010

Lieblings Trainingsrevier:
Singletrailparadies Jena

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen:
sportliche Herausforderung * (steigende Adrenalinsucht² + Naturerlebnis) = MOUNTAINBIKEN

Lieblingsrennen:
Bike Festival Riva

Schönster / größter Erfolg:
3. Platz Heavy24 (4er Team)
3. Platz 12h WM Weilheim
Meine erste Langstrecke über 105 km in Klatovy

Ziele für 2016:
ein 12 oder 24h Rennen im 2er Team

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
1. Gesundheit 2. Optimismus 3. Spaß

Julian Klett

Steckbrief Julian Klett

Geburtsjahr:
1988

Auf dem MTB unterwegs:
2011

Lieblings Trainingsrevier:
Der Albtrauf im Bereich Zollernalb und Neckaralb

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Durch einen Bekannten konnte ich günstig ein hochwertiges MTB übernehmen,  das zunächst nur für Pflichtfahrten (Hochschule / Arbeit) angedacht war.  Schon schnell wurde der „Arbeitsweg“ länger und länger. Endgültig hat mich das Fieber dann gepackt nachdem ich die Joe-Route in den Alpen gefahren bin.

Lieblingsrennen:
Alb Gold Trophy

Schönster / größter Erfolg:
die Aufnahme in das Conway Team

Ziele für 2016:
Spaß, Weiterentwicklung, Technik, Trainings- und Ernährungsmethoden lernen, Wettkampferfahrung sammeln und gesund bleiben

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
Liebe, Spaß und Hoffnung

Klaus Marbe

Steckbrief Klaus Marbe

Geburtsjahr:
1955

Seit wann auf dem MTB unterwegs:
seit ca. 35 Jahren

Lieblings Trainingsrevier:
Meine Lieblings Trainingsreviere befinden sich überall dort, wo ich bisher gewesen bin. Wenn ich jedoch ein paar besondere Plätze bevorzuge dann sind es Colorado, New Mexico und Utah in den Staaten. Auf Grund der einzigartigen Landschaft und Geografie habe ich dort meine besten Trainingserfolge erzielt!

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Zunächst habe ich auf einem Rennrad „Pinarello“ Stahlrahmen mit Rahmenschaltung angefangen und meine Leidenschaft für’s Radfahren entdeckt. Mitte der 80er hörte ich das erste Mal vom Mountainbiking von „Gerry Fisher & Joe Breeze“ aus den USA, das hatte meine Neugier geweckt. Anfang der 90er baute ich mein eigenes Bike aus verschiedenen Teilen zusammen, mit wenig Erfolg, wie sich nach der ersten Probefahrt herausstellen sollte. Aber so begann meine Leidenschaft für’s Mountainbiken.

Lieblings Rennen:
Nicht so leicht zu beantworten, wo fange ich nur an…lol, eigentlich waren und sind bis heute alle meine Rennen besondere Lieblinge. Jedes hatte etwas Einzigartiges, Spannendes, Schmerzhaftes, Herausforderndes und Bleibendes. Dennoch möchte ich ein paar hervorheben; die 24 Hours of Moab, der Weltcup in Nappa Valley, die Weltmeisterschaften in Canada und nicht zuletzt die 100 Meilen von Laedville in Colorado.

Schönster / größter Erfolg:
Ehrlich gesagt ist jedes Rennen ein Erfolg für mich gewesen, ob auf dem Podium oder eine Platzierung in der Masse. Wichtig ist „niemals aufzugeben“, denn beim nächsten mal klappt’s dann wieder. Zu meinen größten Erlebnissen gehört allerding die Durchquerung mit dem Mountainbike von Ost nach West in Amerika, von Baltimore, Maryland nach Nappa Valley, California und natürlich der Kokopelli Trail von Fruita, Colorado nach Moab, Utah.

Ziele für 2016:
Seitdem ich die Leidenschaft zum Biken entdeckt habe, hatte ich natürlich auch schon immer große Ziele im Visier, die muss man auch unbedingt haben. Ohne Ziele keine Erfolge – ohne Siege keine neuen Ziele. Dennoch sollte auch der Spaß und die Freude eine große Rolle spielen, denn dann geht’s noch ein bisschen besser.
Meine Ziele für 2016:
…gesund & fit bleiben, viele gemeinsame Rennen mit den Allstars fahren, gewinnen natürlich und neue Ziele für 2017 definieren!

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
1. Gesundheit & Fitness  2. Visionen & Ziele  3. Familie & Freunde

Linda Kagelmacher

Steckbrief Linda Kagelmacher

Geburtsjahr:
1985

Auf dem MTB unterwegs:
Mitte 2013

Lieblings Trainingsrevier:
Direkt vor der Haustüre im Schwarzwald. Hier finde ich alles, was eine tolle MTB Tour ausmacht: Steile Anstiege, tolle Ausblicke und anspruchsvolle Trails.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Ein Freund hat mich Mitte 2013 auf sein MTB gesetzt, darauf durch den Schwarzwald gequält und nach nur 2 Monaten stand ich bei meinem ersten Rennen. Spätestens da hat mich das MTB-Virus vollends erwischt.
Hätte mir gerne jemand früher sagen können, wie genial das Gefühl ist auf einem Rad durch den Wald zu rasen … 🙂

Lieblingsrennen:
Riva

Schönster / größter Erfolg:
Titelgewinn 12h WM mit der 4er Conway-Damen Mannschaft

Ziele für 2016:
Mich weiter steigern! 2015 war genial … 2016 wird noch besser!

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
Neben dem üblichen wie Gesundheit und Zufriedenheit:
Meine Familie, mein Conway-Bike und schönes Wetter 🙂

Marco Schindler

Steckbrief Marco Schindler

Geburtsjahr:
1978

Auf dem MTB unterwegs:
2006

Lieblings Trainingsrevier:
Rund um den Vogelsberg

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Auf der Suche nach einer Sportart die sich mit Schichtdienst vereinbart…

Lieblingsrennen:
Deutsche MTB Meisterschaft der Justiz
Keiler-Bike in Wombach (mein erster MTB-Marathon)

Schönster / größter Erfolg:
Alpenüberquerung 2014 mit dem RR, 3. Platzt Deutsche MTB Meisterschaft der Justiz, Alpenüberquerung 2015 mit dem MTB (Mit meiner Freundin und ihrem Vater)

Ziele für 2016:
Stoneman Dolimiti MTB, Stoneman Dolimiti RR, Deutsche MTB Meisterschaft der Justiz in Rhens, Sauviel Spaß mit den Conway-Allstars

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
Gesundheit, Spaß und genügend Luft im Reifen

Maxi Spahn

Steckbrief Maxi Spahn

Geburtsjahr:
1995

Auf dem MTB unterwegs:
2010

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
durch den Schultunterricht

Lieblingsrennen:
BIKE Four Peaks

Schönster / größter Erfolg:
3. bei der 12h Weltmeisterschaft im 4er mixed Team

Ziele für 2016:
schneller Rad fahren & Spaß am Radeln

Melanie Faust

Steckbrief Melanie Faust

Geburtsjahr:
1988

Auf dem MTB unterwegs:
2013

Lieblings Trainingsrevier:
Spessart/Vogelsberg

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Durch meinem Vater

Lieblingsrennen:
Deutsche MTB Meisterschaft der Justiz

Schönster / größter Erfolg:
Alpenüberquerung mit dem MTB 2015, zusammen mit meinem Freund meinem Vater

Ziele für 2016:
Stoneman Dolimiti
Deutsche MTB Meisterschaft der Justiz in Rhens

Michaela Kranzusch

Steckbrief Michaela Kranzusch

Geburtsjahr:
1967

Auf dem MTB unterwegs:
eine halbe Ewigkeit – mit meinem ersten „City-Bike“ von 1990 kam ich gerade mal über normale Kieswege – bei größeren Steinen musste ich gleich absteigen!

Lieblings Trainingsrevier:
daheim im Allgäu und Luttenbach près Munster (im Elsaß)

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
meine Kinder mussten bewegt werden, das Biken kam da gerade recht, ich habe dann 8 Jahre Rennsupport bei meiner Tochter im MTB Cross Country gemacht. Als sie aus gesundheitlichen Gründen mit dem Leistungssport aufhören musste, bin ich 2011 meinen 1. Marathon gefahren.

Lieblingsrennen:
Marathon in Oberstdorf – da bin ich daheim, da kenne ich die Strecke richtig gut

Schönster / größter Erfolg:
Teilnahme an der deutschen Meisterschaft Marathon in der Eliteklasse der Damen 2015 in Furtwangen– da habe ich das 1. Mal eine Distanz von 90 km und 2400 hm gefahren! Die Platzierung war für mich hier völlig Nebensache!
Richtig erfolgreich gekämpft habe ich 2015 auf dem Arlberg-Bike-Marathon in St. Anton. Da gab’s einen 1. Platz in der Altersklassenwertung und einen 2. Platz bei den Damen gesamt!

Ziele für 2016:
schneller werden, technisch besser werden und noch öfter auf dem Treppchen stehen

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
Gesundheit, Familie und Zufriedenheit

Patrik Heiliger

Steckbrief Patrik Heiliger

Geburtsjahr:
1991

Auf dem MTB unterwegs:
Ich mache seit sieben Jahren die Wälder im Wetterau- und Vogelsbergkreis unsicher

Lieblings Trainingsrevier:
Trails rund um den Hoherodskopf und Feldberg

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Habe eine Ausfahrt mit einem Freund gewagt. Danach hat mich die Faszination nicht mehr losgelassen. Bin quasi süchtig nach Aktion, Matsch und Wald.

Lieblingsrennen:
Biebergrund-Bike-Marathon in Biebergemünd-Roßbach

Schönster / größter Erfolg:
Für mich ist das schönste, wenn man Gesund und mit Stolz ins Ziel kommt. Die Zieleinfahrt nach jedem Rennen ist etwas ganz besonderes und bleibt im Gedächtnis.

Ziele für 2016:
Weiter an meiner Kondition und Fahrtechnik feilen sowie unter die TOP 5 des Biebergund-Bike-Marathon kommen.

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
Spaß am Leben, Freunde, das Conway Allstar-Team

Pit Neitemeier

Steckbrief Pit Neitemeier

Geburtsjahr:
1999

Auf dem MTB unterwegs:
2008

Lieblings Trainingsrevier:
Whistler, wenn die Flüge grade mal zu teuer sind geht auch Minden 😀

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Erst als Ausweichsport wenn die Straßen mal zu eisig zum Rennrad fahren waren, dann nach dem ersten rumgeholper auf Starrgabel und 4 bar mit neuem MTB Blut geleckt.

Lieblingsrennen:
24h Alfsee

Schönster / größter Erfolg:
Deutscher Vize Meister Alfsee 24h 6er

Ziele für 2016:
Spaß, Abi (kein Spaß), Alfsee 4er, Marathon Willingen

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
Zeit, Sport, Essen

Tim Zöhner

Steckbrief Tim Zöhner

Geburtsjahr:
1980

Auf dem MTB unterwegs:
2014   (davor und immer noch RR)

Lieblings Trainingsrevier:
Der Hermannsweg

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?
Umzug direkt an die Sparrenburg, da gings nicht mehr ohne MTB…

Lieblingsrennen:
Der Marathon in Daun – schnell und schön

Schönster / größter Erfolg:
Top100 bei Rad am Ring, zwar RR aber trotzdem schön…

Ziele für 2016:
100km MTB Marathon finishen, 24h Rennen, also nix wildes…

Drei Dinge für ein erfülltes Leben:
Gesundheit, Familie und Lachen können